Reiseberichte nach Ziel

- Kurzurlaub Deutschland

- Frankreich Urlaub

- Urlaub Normandie

- Urlaub Bretagne

- Carcassonne

- Collioure

- Urlaub Baskenland

- St. Emilion

- Biarritz

- St.-Jean-Pied-de-Port

- St.-Jean-de-Luz

- San Sebastián (ESP)

- Städtereise Paris

- Kurzreise Paris

- Stadtzentrum Paris

- Arc de Triomphe

- Eiffelturm

- Montmartre, Sacre Coeur

- Notre Dame

- Schloß Versailles

- Paris Ausflug 1993

- Côte d'Azur Urlaub

- Urlaub Giens 2009

- Bandol

- Bormes-les-Mimosas

- Cassis, Cote d'Azur

- Le Lavandou

- Marseille Reise

- Sanary-sur-Mer

- Sainte Maxime 2009

- Aix-en-Provence

- Nizza Reise

- Grasse

- St. Paul de Vence

- Port Grimaud

- Urlaub Cap Esterel 2005

- Urlaub Côte d'Azur 2001

- Monaco Reise

- St. Tropez

- Cannes Urlaub 1993

- Italien Urlaub

- Gardasee Urlaub

- Österreich Urlaub

- Spanien Urlaub

- Gran Canaria Urlaub

- Teneriffa Urlaub

- Städtereisen

- Weitere Reiseberichte

Übersichtsseiten

- Neue Reiseberichte

- Beliebte Reiseberichte

- Unterkünfte

Reisen buchen

- Urlaubsangebote

- Silvesterreisen

Hafen von St. Tropez

Service

- Impressum & Datenschutz

- Reiseberichte

Saint Tropez  / St. Tropez Urlaub (Ausflug)

Hier Urlaub an der Cote d'Azur / Côte d'Azur Reisen buchen oder den Reisebericht lesen

St. Tropez haben wir im Urlaub im September 2001 gleich zweimal besucht. Beim ersten Mal war das Wetter etwas durchwachsen und es begann später auch zu regnen. Trotz des schlechten Wetters standen wir bereits ca. 2 km vor Ortsbeginn im Stau, der sich etwa im Ampelphasentempo vorwärts bewegte. Wir sind dann abgebogen um uns einmal die sagenhaften "karibischen" Strände Plage de Tahiti und Plage de Pampelonne anzusehen. Als jedoch die Straßen dorthin endeten, befanden wir uns vor einer Schranke zu einem gebührenpflichtigen Parkplatz.

Zwischeninfo: Da der Reisebericht des Côte d'Azur - Urlaubs mit mehr als 40 Bildern/Fotos doch etwas zu groß geworden wäre, habe ich die Ausflüge nach Monaco und St. Tropez getrennt, so daß es jetzt drei Reiseberichte gibt.

25 Francs (7,50 DM) hätten wir somit für die Besichtigung eines der Strände zahlen müssen, und das bei aufziehendem Regenwetter. Da es keine alternativen Parkmöglichkeiten gab (am Straßenrand war Halteverbot), sind wir dann zunächst umgekehrt und weiter zum Cap Camarat gefahren.

Dies liegt etwas südlich von St. Tropez und seinen Stränden und wir haben versucht dort ein paar Fotos zu machen, doch das Wetter wurde immer schlechter. Man hätte dort gut wandern können, doch dafür waren unsere Schuhe nicht gerade geeignet.

So sind wir dann schließlich die enge und schlechte Straße wieder zurück gefahren. Nachdem wir dann schließlich doch noch etwas in St. Tropez herumgelaufen sind, haben wir beschlossen, hier noch einmal herzukommen.

Auf der Rückfahrt sind wir dann, um dem Rückstau auszuweichen einen Umweg über die hübschen Orte Ramatuelle und Gassin gefahren, von denen aus man z.T. auch einen sehr schönen Meerblick hat. Dort gibt es auch einige für die Côte d'Azur relativ günstige Ferienwohnungen in Frankreich zu mieten. Da es aber mittlerweile zu regnen begonnen hatte, haben wir da nicht angehalten, weshalb wir diese Orte nicht gut beurteilen können.

St. Tropez: Zweiter Versuch

Ein paar Tage später haben wir St. Tropez erneut besucht. Taktisch klug sind wir so losgefahren, das wir den Touristenstrom möglichst umgehen (bzw. fahren) und erst zwischen 15.30 und 16 Uhr im Stau vor St. Tropez stehen. Der Plan hat funktioniert und wir kamen auf anhieb viel weiter als beim ersten Besuch.

Nach nur ca. 15 min. "Endstau" kamen wir auf dem 500 - 1.000 Stellplätze großen (kostenpflichtigen) Parkplatz am Hafen an. In diesen Parkplatz kann man 3-spurig einfahren und ihn ebenso verlassen, nur das kurz dahinter die Ausfahrtsstraße aus St. Tropez heraus einspurig wird und es dadurch wieder zu einem Stau kommt, der mindestens bis zum 4 km entfernten Einkaufszentrum bei La Foux reicht (45 min für ca. 3 km). Doch jetzt zu St. Tropez selbst.

Es gibt viele schöne Gassen und einen Hafen mit einigen schicken Yachten, die praktisch fast unmittelbar vor den Straßencafés "geparkt" werden. In der Hochsaison kann man dort vor Touristen vermutlich kaum laufen, aber im September war es okay, obwohl der riesige Parkplatz ziemlich voll war. In diesem großen Dorf herrscht noch ein angenehmes Flair, da es im Zentrum wenig Verkehr gibt und man scheinbar versucht alles in Schuß zu halten. Uns hat es dort recht gut gefallen und man hat auch einen schönen Blick auf den Golf von St. Tropez.

Ich empfand es als etwas schwierig in St. Tropez eine gute Position zum Fotografieren zu finden. Die Motive am Hafen kann man einfach am Besten vom Wasser aus fotografieren, was uns jedoch nicht möglich war.

Fazit: St. Tropez ist sehenswert, hat schöne Gassen, man geht unmittelbar an Yachten vorbei, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt, man sieht auch mal ein paar "Reiche", und kann sich neben Ihnen ins Café setzen und dort zum Teil noch den Charme eines hübschen alten Fischerdorfes genießen. Dafür läßt es sich allerdings kaum vermeiden einen längeren Stau bei An- und Abfahrt in Kauf nehmen zu müssen.

Hafen von St. Tropez

Hafen von St. Tropez

Gasse in St. Tropez