Reiseberichte nach Ziel

- Kurzurlaub Deutschland

- Frankreich Urlaub

- Urlaub Normandie

- Urlaub Bretagne

- Carcassonne

- Collioure

- Urlaub Baskenland

- St. Emilion

- Biarritz

- St.-Jean-Pied-de-Port

- St.-Jean-de-Luz

- San Sebastián (ESP)

- Städtereise Paris

- Kurzreise Paris

- Stadtzentrum Paris

- Arc de Triomphe

- Eiffelturm

- Montmartre, Sacre Coeur

- Notre Dame

- Schloß Versailles

- Paris Ausflug 1993

- Côte d'Azur Urlaub

- Urlaub Giens 2009

- Bandol

- Bormes-les-Mimosas

- Cassis, Cote d'Azur

- Le Lavandou

- Marseille Reise

- Sanary-sur-Mer

- Sainte Maxime 2009

- Aix-en-Provence

- Nizza Reise

- Grasse

- St. Paul de Vence

- Port Grimaud

- Urlaub Cap Esterel 2005

- Urlaub Côte d'Azur 2001

- Monaco Reise

- St. Tropez

- Cannes Urlaub 1993

- Italien Urlaub

- Gardasee Urlaub

- Österreich Urlaub

- Spanien Urlaub

- Gran Canaria Urlaub

- Teneriffa Urlaub

- Städtereisen

- Weitere Reiseberichte

Übersichtsseiten

- Neue Reiseberichte

- Beliebte Reiseberichte

- Unterkünfte

Reisen buchen

- Urlaubsangebote

- Silvesterreisen

Service

- Impressum & Datenschutz

- Reiseberichte

Montmartre & Sacre Coeur Paris: Fotos / Bilder / Reisebericht

Hier Paris Kurzreisen buchen oder den Reisebericht Montmartre / Sacre Coeur lesen

Nachdem wir bereits bei zwei Versuchen ins Montmartre Viertel zu fahren gescheitert waren, da sowohl am Donnerstagabend (ca. 18 Uhr) als auch am Freitag früh (ca. 10:30 Uhr) auf dem Weg dorthin ein extremer Stau herrschte, bei dem es immer nur 2-3 Autos je Grünphase geschafft hatten weiter zu kommen, nahmen wir am Freitagabend einen erneuten Anlauf.

Dieses Mal hatten wir Glück, dass es an der betreffenden Kreuzung diesmal zügig vorwärts ging und wir endlich doch noch nach Montmartre mit der Kirche Sacre Coeur hoch fahren konnten.

Allerdings war wie zu befürchten, die Parksituation alles andere als gut, denn es gab nur wenige Parkplätze am Straßenrand die komplett voll waren, so dass wir mühsam wieder einen Weg zurück zum Ausgangspunkt suchen mussten, wo sich dann auch ein "3 Euro pro Stunde Parkhaus" befand. Von hier aus ging es nun überwiegend bergauf ca. einen Kilometer zu Fuß, ehe wir den Beginn der schmalen Gassen im Künstlerviertel Montmartre erreichten.

Hier gab es einige Straßencafés und zahlreiche kleine Läden, Galerien und Künstlergeschäfte und man brauchte nur dem Strom der anderen Touristen zu folgen die hier ebenfalls entlang schlenderten. Schließlich erreichten wir einen zentralen Platz mit mindestens einem halben Dutzend Restaurants die auf dem Platz auch jede Menge Tische für die zahlreichen Gäste bereit hielten.

Auch wir suchten uns nun einen Platz in einer dieser "Touristenfallen", wobei uns schon klar war, dass es hier wohl etwas teurer sein dürfte. Nachdem wir aber in keinem edlen Ambiente gespeist haben sondern eher wie an einem Biertisch auf einem großen Fest, waren die Preise doch noch erträglich und abgesehen davon war es schon interessant hier, wo keine Autos sondern nur Fußgänger vorbei kamen.

Blick auf Paris

Blick über Paris von der Treppe vor dem Sacre Coeur

Danach begann es zu dämmern und wir gingen weiter durch die nächsten Gassen mit Souvenirläden und ähnlichem, bis wir unser Hauptziel, die Kirche Sacre Coeur erreichten. Was für eine Überraschung erwartete uns da, es gab keine Warteschlangen vor dem Eingang und es kostete auch keinen Eintritt und so konnten wir endlich unserer erste Innenbesichtigung in der hübschen Kirche machen.

Montmartre am Abend  Sacre Coeur

Montmartre am Abend - Sacre Coeur am Abend

Vor Sacre Coeur befindet sich eine große Treppe von der aus man einen herrlichen Blick auf Paris hat und auf der buntes Treiben herrschte. Vor allem viele junge Leute hatten sich hier nieder gelassen um Paris bei Nacht zu sehen, denn es war inzwischen schon relativ dunkel geworden und wir konnten durch ein paar Bäume auch den beleuchteten Eiffelturm sehen. Wir haben dann auch noch etwas die milde Frühlingsluft mit der schönen Aussicht genossen, ehe es wieder zurück ging, an Souvenirläden vorbei zu dem Platz auf dem wir gegessen hatten.

Hier war nun alles beleuchtet und noch viel stimmungsvoller als auf dem Hinweg, aber wir hatten ja noch einen längeren Weg zurück zum Auto vor uns, auf dem ich feststellte, dass es von unserem Parkhaus aus nur wenige hundert Meter bis zum Moulin Rouge waren. Also machten wir uns gleich noch auf den Weg dorthin um uns das einmal anzuschauen.

Zum Besuch von Montmartre und Sacre Coeur kann ich wirklich vor allem den Abend empfehlen, wenn es richtig stimmungsvoll wird. Die Kirche sieht man natürlich tagsüber besser, wo sich der Besuch ebenfalls lohnt, denn da sieht man auch besser auf Paris, aber am Abend ist es dafür stimmungsvoller.

Unterhalb der großen Treppe vor Sacre Coeur fährt übrigens ein Aufzug, vermutlich so eine Art Schrägaufzug hoch und daneben zahlreiche Stufen, was vermutlich der bessere Weg nach dort oben ist, denn wo wir geparkt haben, das war schon etwas umständlich. Deshalb sollte man versuchen am Fuße des Berges in der Nähe des Aufzugs einen Parkplatz zu bekommen. Ein Besuch lohnt sich aber auf jeden Fall.

Größere Fotos sowie mehr Fotos unter Montmartre & Sacre Coeur Fotos

Montmartre

Montmartre

Bildergalerie

Bildergalerie

Platz in Montmartre

Zentraler Platz

Montmartre

Gasse

Sacre Coeur

Sacre Coeur

Montmartre am Abend

Montmartre am Abend