Reiseberichte nach Ziel

- Kurzurlaub Deutschland

- Kurzurlaub Rügen

- Urlaub Frankenwald

- Die Lachende Kölnarena

- Playmobilland

- Coburg Reise

- Städtereise Heidelberg

- Ladenburg Reise

- Weinheim Kerwe

- Freizeitpark Schloß Thurn

- Sambafest Coburg

- Urlaub Sächsische Schweiz

- Festung Königstein

- Seiffen

- Freiberg

- Bastei, Elbsandsteingebirge

- Lichtenhainer Wasserfall

- Pirna

- Meißen Reise

- Dresden Reise

- Frauenkirche Dresden

- Hofkirche Dresden

- Zwinger Dresden

- Center Parc Bispinger Heide

- Hamburg Hafenrundfahrt

- Lüneburg Reise

- Skihalle Bispingen

- Berlin Kurzreise

- Berlin Zentrum

- Potsdam Reise

- Schloß Sanssouci

- Urlaub Lam

- Bad Kötzting

- Das Glasdorf - Arnbruck

- Waldwipfelweg

- Wildtierpark Lohberg

- Wochenende in Hamburg

- Queen Mary 2 Hamburg

- Hundertwasser Haus Magdeburg

- Weihnachtsmärkte Deutschland

- Frankreich Urlaub

- Côte d'Azur Urlaub

- Italien Urlaub

- Gardasee Urlaub

- Österreich Urlaub

- Spanien Urlaub

- Gran Canaria Urlaub

- Teneriffa Urlaub

- Städtereisen

- Weitere Reiseberichte

Übersichtsseiten

- Neue Reiseberichte

- Beliebte Reiseberichte

- Unterkünfte

Reisen buchen

- Urlaubsangebote

- Silvesterreisen

Service

- Impressum & Datenschutz

- Reiseberichte

Frauenkirche Dresden: Erfahrungsbericht, Besichtigung,  Fotos, Bilder

Wir dachten eigentlich, dass die Frauenkirche Dresden um 10 Uhr öffnet, mussten dann aber feststellen, dass sie an diesem Tag erst um 11:30 Uhr geöffnet wird. Also stellten wir uns in die schon vorhandene Schlange und warteten geduldig 45 Minuten lang, bis die Kirche endlich geöffnet wurde.

Eine absolute Enttäuschung, ja sogar ein Schock waren die Öffnungszeiten am Pfingstsonntag, denn man konnte die Kirche lediglich von 11:30 bis 12:30 Uhr besichtigen. Leider ein dicker Minuspunkt für die Stadt, wenn man die wichtigste Sehenswürdigkeit nur so kurz zugänglich macht!!!

Nachdem die Frauenkirche schon von Außen sehr schön aussieht, wurden wir auch in ihrem Inneren nicht enttäuscht. Es ist schon beeindruckend, was man erschaffen kann, wenn man etwas altes komplett neu aufbaut. Eine saubere, helle, freundliche und warme Kirche, der man ansieht, dass sie erst vor kurzem fertig gestellt wurde, die aber trotzdem nicht nur eine Sehenswürdigkeit, sondern vor allem auch eine Kirche geblieben ist.

Da Bilder bekanntlich mehr als Worte sagen, lasse ich auch hier vor allem die Fotos auf der Fotoseite für sich sprechen. Vom Gefühl her hat mich persönlich die Frauenkirche Dresden auf jeden Fall sehr angenehm beeindruckt und ist absolut sehenswert. Ein MUSS bei jedem Dresdenbesuch.

Nachdem wir uns einen ausgiebigen Eindruck von der Kirche verschafft hatten, gingen wir hinunter in die Unterkirche, ein modernes Kellergewölbe mit hellen und freundlichen Sandsteinmauern und verschiedenen Erinnerungsstücken an vergangene Zeiten, wie alte Grabsteine oder den Eingang zu einem alten Gewölbe. Diesen Bereich, also die Unterkirche, konnte man auch nach Schließung der Hauptkirche noch mehrere Stunden lang besichtigen, was aber kein Ersatz ist falls man die eigentliche Kirche nicht sehen durfte.

Wer noch mehr Frauenkirche erleben will, der kann auch den Glockenturm der Kirche besichtigen, von dem man auch eine schöne Aussicht auf die Stadt hat. Der Zugang zum Glockenturm ist als einziges kostenpflichtig (8 Euro), denn die Kirche selbst darf angenehmer Weise kostenlos besucht werden, was ich als Pluspunkt anrechne.

Hier geht es wieder weiter, zurück zum Reisebericht Altstadt Dresden

Mehr & größere Fotos Fotos Frauenkirche

Frauenkirche Dresden

Frauenkirche Dresden

Frauenkirche Dresden: Detail am Altar unterhalb der Orgel

Orgelempore