Reiseberichte nach Ziel

- Kurzurlaub Deutschland

- Frankreich Urlaub

- Côte d'Azur Urlaub

- Italien Urlaub

- Gardasee Urlaub

- Österreich Urlaub

- Spanien Urlaub

- Gran Canaria Urlaub

- Gran Canaria Urlaub 2009

- Costa Meloneras Urlaub

- Maspalomas Gran Canaria

- Playa Amadores

- Playa del Ingles

- San Agustin Urlaub

- Puerto de Mogan

- Hotel Baobab Resort

- Hotel Mogan Playa

- Riu Palace Meloneras

- Hotel Villa del Conde

- Gran Hotel Costa Meloneras

- Palmitos Park

- Teneriffa Urlaub

- Teneriffa Urlaub 2010

- Costa Adeje

- Puerto de la Cruz

- Hotel Gran Tacande

- Riu Arecas

- Riu Palace Tenerife

- Teide Nationalpark

- Loro Parque

- Siam Park

- Anaga Gebirge

- Masca

- Urlaub Teneriffa 1994

- Urlaub Teneriffa 1995

- Städtereisen

- Weitere Reiseberichte

Übersichtsseiten

- Neue Reiseberichte

- Beliebte Reiseberichte

- Unterkünfte

Reisen buchen

- Urlaubsangebote

- Silvesterreisen

Los Roques

Los Roques

Service

- Impressum & Datenschutz

- Reiseberichte

Teide Nationalpark: Reisebericht Ausflug & Bilder/Fotos

Nach knapp einer Woche Urlaub beschlossen wir uns endlich den Teide Nationalpark anzusehen. Dieser ich glaube 13 x 16 km große Vulkankrater ist eine imposante und faszinierende Landschaft, wie ich bereits aus meinen Urlauben in den 90ern wusste.

Da wir nie so sicher sein konnten wie das Wetter ist, mussten wir uns einfach mal spontan entscheiden. Oft waren die Berge auf dem Weg zum Frühstück völlig wolkenlos zu sehen und eine Stunde später zogen dann mehr oder weniger dichte Wolken auf, die aber glücklicherweise meist an den Berggipfeln am Rand des Teide-Vulkankraters hängen blieben.

So ging es also zunächst bei Sonnenschein in Richtung Vilaflor, den letzten großen Ort auf dem Weg in den Teide Nationalpark. Dort angekommen, befanden wir uns schon über 1.000 m hoch über dem Meer und das in einer dicken Suppe aus Nebel und Wolken.

Da konnten wir nur hoffen, dass es weiter oben besser werden würde und tatsächlich lichtete sich der Nebel ab ca. 2.000 m Meereshöhe, so dass wir auf unserer Fahrt durch den Teide Nationalpark auf 2.000 - 2.300 m Höhe zumindest eine passable Sicht hatten.

Kaum dort angekommen, ging es auf weiterhin sehr gut ausgebauten Straßen quer durch den erloschenen Vulkankrater durch eine absolut faszinierende Landschaft. Es lässt sich nur schwer beschreiben, aber auf der Fahrt dort sieht man immer wieder neue Felsformationen und auch völlig neue Gesteinsarten in verschiedenen Farben, Formen und Größen.

Nach zwei kurzen Zwischenstopps, ging es schließlich weiter zur ersten Hauptattraktion, der Felsformation Los Roques, die einen beeindruckenden Anblick bietet. Leider war es nicht möglich den Gipfel des Pico del Teide (höchster Berg Spaniens) zu sehen, da dieser in einer dichten Wolkendecke verschwunden war, aber trotzdem war es hier absolut faszinierend und sehenswert.

Pico del Teide und Los Roques

Wellenbecken am Siam Strand

Gegenüber gibt es einen Parador (Hotel) und ein SB-Restaurant mit einem Souvenirshop, in den wir auch einmal einen kurzen Blick geworfen haben. Von dort aus machten wir uns weiter auf den Weg zur Talstation der Teide Seilbahn. Diese war auch in Betrieb, so dass die Gondel schon nach kurzer Zeit in einer dicken Suppe verschwand.

Schließlich fuhren wir noch weiter durch den Teide Nationalpark und entdeckten wieder neue "Mondlandschaften". Man kann sich gut vorstellen, dass hier Filme wie "Planet der Affen" oder "Krieg der Sterne" gedreht wurden. Schließlich machten wir noch einen kurzen Abstecher ins Informationszentrum am nördlichen Ende des Nationalparks (ganz nett gemacht), ehe wir uns auf den Rückweg machten.

Vulkanlandschaft Los Roques

Vulkanlandschaft an den Los Roques

Zweiter Besuch: Das war aber noch nicht alles. Auf unserer Rückfahrt von Puerto de la Cruz an die Costa Adeje einige Tage später, hatten wir gehofft noch einmal besseres Wetter zu haben und hatten Glück. Diesmal von Norden her kommend, durchbrachen wir die Wolkendecke zwar auch wieder erst auf ca. 1.800 m Höhe, aber dafür war darüber nur noch strahlend blauer Himmel und wir konnten die Vulkanlandschaft im Teide Nationalpark in einem herrlichen Abendlicht bewundern.

Kein Wölkchen versperrte uns den Blick zum Gipfel des Pico del Teide, so dass wir diese Rückfahrt mit vollem Bergpanorama so richtig genießen konnten. Natürlich wurde auch hier noch mal gefilmt und fotografiert, bis wir schließlich oberhalb von Vilaflor nicht mehr "über den Wolken" waren, sondern wieder in die Nebel- und Wolkensuppe eintauchten.

Fazit: Ein Ausflug in den Teide Nationalpark ist auf jeden Fall ein MUSS. Die Einzigartigkeit und zugleich Vielfalt dieser Landschaft fasziniert einfach jeden. Klar sollte das Wetter dafür schon passen, denn nur so kann man den Besuch richtig genießen.

Wer mit der Seilbahn auf den Gipfel des Pico del Teide fahren möchte, sollte sich falls möglich bereits im Hotel z. b. über den Reiseveranstalter Tickets sichern um evtl. lange Wartezeiten an der Kasse zu vermeiden.

>>> Hier direkt Teneriffa Reisen buchen oder sich informieren.

Größere Fotos sowie weitere Bilder unter Fotos Teide Nationalpark

Los Roques

Los Roques

Los Roques & Teide

Los Roques & Teide